Alster im Januar

Alster im Januar. Es gab dieses Jahr dann doch Schnee an der Alster, obwohl es nicht wirklich lange gehalten hat – nur 2 Tagen. Als ich diese Tage morgens aufgewacht bin und aus dem Fenster gesehen habe, war draußen alles weiß. Hurrraaa! Am selbem Tag, früh morgens, ging ich mit meiner Kamera entlang der Alster und dachte: “Wow, so wenig braucht es, damit die ganze Welt sich verändert – nur ein paar Kilo dieses weissen Stoffs, den alle kennen – den Schnee” Die Bäume und die Busche haben eine zweite Haut mitbekommen, so zart und graziös gehen sie mit ihren leichtesten Klamotten – weit-weit weg von der Stadt und möglichst nah zum Wasser. Alster im Januar – ist nicht immer dasellbe. Selbstverständlich nicht. Das kennen am besten Alstervogel – schmalle- schwarze Wasserhune, graue Gänse, bunte Ente. Sie kennen es. Man könnte sogar Barfuss durch das Wasser laufen. Schwimmen kann man jetzt nicht mehr so einfach. Ich muss meine Fotokamera ab und zu unter meinem Mantel erwärmen, sonst geben Baterien ziemlich schnell den Geist auf. Und wie die Hände frieren, o! Aber das ist ein fast vergessenes Gefühl.

 

Hamburg AlsterHamburg AlsterHamburg AlsterHamburg AlsterHamburg AlsterHamburg Alster

Deine E-Mail wird in keinem Fall veröffentlicht oder an Dritte weiter gegeben.